Startseite
    Berichte
    Links
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/clerenz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
21-08-09 Aqaba

Da wir gerade in Aqaba festhaengen und erst am 23.08 nach Israel weiterziehen hab ich gerade etwas viel Zeit um meinen Blog zu fuehren.

 Am 18. lies uns Imad alleine in seinem Haus in Madaba, da er am Tag in Amman zu tun hatte. Wir schauten uns also die bekannten Mosaike von Madaba an. Die sehr alten Mosaike von Madaba sind in einem sehr guten Zustand erhalten. Die ganze Stadt lebt von ihnen und deren Tourismus.

 

Am fruehen Nachmittag holte uns Imad ab und fuhr mit uns auf den Berg Nebo. Von dort aus soll Mose das Heilige Land erblickt haben. Tatsaechlich hat man von diesem Berg, 900 Meter, einen guten Blick bis nach Jersualem und alles andere wichtige in dieser Gegend.  Die Kirche die auf diesem Huegel die schon um 400 errichtet wird, war leider gerade geschlossen, da sie restauriert wird. Imad kannte natuerlich ein anderes Mosaik welches auf einem Nachbarhuegel vom Nebo liegt. Dort kommt man wirklich nur mit Einheimschen hin. Es war fuer sein alter richtig beeindruckend gut erhalten und sehr fein gearbeitet.

Am Abend waren wir bei der Familie vom Imad zum Essen eingeladen Es wurde verdammt gross aufgetische. Hannes und ich genossen das arabische Essen mit viel Arak und fuehlten uns beide richtig wohl bei der Familie Imad. Beim ihm zu hause liesen wir dann noch den Abend mit Wasserpfeife und Whisky ausklingen. Da es am naechsten Morgen verdammt frueh rausging dauerte das aber nicht mehr alszulange.

 

Der 19. war der Tag an dem es nach Petra ging. Frueh um 0400 Urh wachten Hannes und ich auf, da schon um 0600 Uhr unser Bus von Amman aus gehen sollten und wir eine Stunde brauchten fuer die Strecke von Madaba nach Amman. Der Bus ging aber nicht um 0600 Uhr sondern erst um 0700 Uhr. Diese Stunde sollte uns dann schmerzlich in Petra fehlen! Die Bustour nach Petra, WadiRum und am naechsten Tag nach Aqaba wurde fast nur von Jordaniern gebucht, die eigendtlich alle nur nach Aqaba wollten um dort billig Alkohol zu kaufen. Die Fahrt eskalierte daher leider zu einer Abifahrt. Auf dem Weg machten die Jordanier schon viel, sehr viel Laerm. In Petra hatten wir fuer die tolle antike Stadt leider nur 3 Stunden Zeit. Das dopplte waere angemessen gewesen. Wir konnten garnicht alles sehen - leider. Petra muss man gesehen haben. Die in den rohen Fels geschlagenen Gebaeude sind einmalig und beeindrucken wirklich jeden!

 

Von Petra ging es zum oertilchen Mariotthotel dort assen wir zu Mittag. Mariotthotel hoert sich zwar toll an, das Essen aber aber nur gut. 

 

Was ich dann in Wadi Rum und in Aqaba erlebt habe schreib ich ein anderes mal

 

21.8.09 17:05
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung