Startseite
    Berichte
    Links
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/clerenz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
10-08-09 Jerusalem/Bethlehem Talitha Kumi

Seit meiner Abreise aus Tel Aviv am 07-08 bin ich nun in der Deutschen Schule Talitha Kumi untergebracht. Die Schule liegt super zentral zwischen Bethlehem und Jersualem. Das Bettchen in der Schule bekamen wir ueber Couchsurfing und ich kann es nur empfehlen. Wir sind hier fantastisch aufgehoben und es gehht es wie kleinen Goettern.....

Die Tage bisher nutzten wir um Jersualem und Bethelehm anzuschauen. Die Geburtskirche ist noch immer sehr wenig besucht. Direkt neben der Geburtskirche tagt die Fatah mit ihrer ewigen Konferenz. Von diesem Rummel bekamen wir also auch noch einiges mit. Alle Fernseher des Ortes zeigen alles von der Konferenz. Die Leute setzen viel Hoffnung in diese Konferenz. Oft werden wir darauf angesprochen. Oft ist es aber auch nur ein freundliches "Hallo". Touristen gibt es hier in Bethlehem nicht wirklich viele. Aber auch Jersualem ist noch lange nicht von Touristen ueberlaufen. Das schaffen die Israelis schon selbst. Die Gassen der Innenstaedte sind immer rappel voll. Die Einheimischen kaufen hier auch noch wirklich selbst ein. Die Maerkte wurden also noch nicht von den Touristen okupiert - gott sei dank. Man merkt auch an hand des Treibens in welchem Viertel von der Altstadt man sich gerade aufhaelt. Im arabischen ist natuerlich am meisten los.....

Die Grabeskirche hat mich wie schon beim letzten mal sehr bewegt. Das alte Gemaeuer zeigt einfach, dass hier Geschichte passiert ist und zwar ganz ganz viel. Beim zweiten Anlauf, insgesamt mein dritter, schaffte ich es auch endlich auf den Tempelberg. Die israelische Polizei sperrt ihn recht haeufig fuer Touristen um den heiligen Ort zu wahren. Das ist sehr gerrechtfertigt, denn es ist auf jeden Fall ein sehr bewegender Ort. Der Felsendom und die daneben schon fast uninteressant wirkende Al Aksa Moschee sind Gebaeude die man gesehen haben muss im Leben. 

 Gestern waren wir noch in Yad Vashem. Es war gut fuer mich, das ich ein zweites Mal dort war. Beim ersten mal habe ich die 18ha in einer Stunde geschafft, dieses Mal brauchten wir dafuer 4h und die sind es werd um die ganze Anlage zu verstehen und wirklich alles aufzunehmen, was mir nicht geglueckt ist, irgendwann war einfach der Akku leer. 

 Die naechsten Tage steht noch das Hinterland von Jersualem auf dem Programm und die Stadt selbst. \

Ich denke, dass ich auf jeden Fall noch mal vor dem 15. schreiben werde. Das wird der Tag sein, an dem ich nach Jordanien uebersiedeln werde.

 Was geht bei Euch so?

 

Gruss Clemens 

10.8.09 09:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung