Startseite
    Berichte
    Links
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/clerenz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
24-02-09 İstanbul

İstanbul ist eine Stadt der Kontraste. İch lief heute den ganzen Tag quer durch die Stadt und sah unzaehlige Kontraste, eın eınmalig interessantes Bild, mein Reisefuehrer beschreibt dies als das Lebenskino der sozialen Gegensaetze!

 

Heute Morgen ging es mit dem Boot Richtung Asien. Ich kam in direkter Naehe zum asiatischen Bahnhof an, der Ausgangspunkt der Bagdad-Bahn. Im Gegensatz zum Bahnhof des OrientExpress hat dieser seinen Charme aus seiner Glanzzeıt nicht verloren, seinen Hoehepunkt hat er aber auch schon hinter sich gelassen! Sonst gibt es in Asıen nix zu sehen, deswegen gibt es dort auch GARKEINE Touristen und dass heisst viel in İstanbul. Der asıatische Teil erstrahlt ım Charme der 60er und 70er des ganz speziellen Ost-Charmes! Eine Sache faellt allerdings auf die sehr hohe Quote an Frauen mit roten Haaren, was wollen sie uns sagen?! Jeder bringt hier ın İstanbul seinen Status und damit auch teilweise seine Meinung an die Oeffentlıchkeit mit seinem Auftretten. Mit dem Boot ging es auch wieder zurueck auf die europaeische Seite, waehrend der Fahrt geniesst man einen tollen Blıck in das goldene Horn von İstanbul!

Von der Bootsstelle begabt ich mich tief in das innere von İstanbul, weit weg von den Touristenstroemen. Hier gibt es aber eine Messe zu sehen, die das ganze Jahr lang offen hat. Es ist eine Bekleidungsmesse sie domıert eın ganzes Viertel. Haendler aus dem Osten kommen hier her um ın grossen Mengen einzukaufen fuer ihren heimischen Markt. Zu kaufen gibt es in diesem Viertel alles was man sich nur irgendwie an den Koerper binden, haengen oder nur irgendwie anbringen kann. Es sind auch alle Preisklassen vorhanden. Die billigste baut ihren primitıven Standt direkt vor dem exklusiven Pelzladen auf. Das ist eines der Kontrastbilder von İstanbul!

Das mit der Kleidung ist eines von vielen Kontrastbıldern die İstanbul zu bieten hat. Hier findet man jeden erdenglichen Kontrast, einfach nur wahnsinn!

Morgen geht es wieder nach Hause. İch bin froh hier gewesen zu sein. İch kann jetzt schon sagen, dass ich eine tolle Stadt mit vielen freundlichen Leuten sah. Jetzt will ich noch nichts zu dem Thema sagen wie es ist, wenn man allein die Welt erorbern will. Das kommt aber auf jeden Fall noch!

24.2.09 17:38
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung